Bedeutung von energetisch-medialen Heiler

Energetisch-mediale/r Heilerin oder Heiler zu sein bedeutet, die Ursache der Situation und den Weg der Veränderung zu erkennen, um dem Menschen durch Anleitung auf dem Weg der Verarbeitung und Veränderung zu begleiten.

Eine Heilerin oder ein Heiler kann man nicht werden – man ist es! Es ist eine Berufung die nicht erlernt sondern nur geübt werden kann. Die Seele sucht es sich aus. Doch wie und wann der Mensch es für sich entdeckt und lebt, ist jedem selbst überlassen.

Heilerinnen und Heiler zeichnen bestimmte Fähigkeiten aus. Die Berufung spiegelt sich im „grünen Strahl“ wieder. Besondere Energien, sowie die Medialität sind das Handwerkszeug.

Das „energetische“ bezieht sich mehr darauf, Vorgänge im Körper und Prozesse zu unterstützen bzw. zu erleichtern. Das „Mediale“, auf den feinstofflichen Informationsaustausch. Über die Medialität werden Informationen übermittelt, die die Anleitung und Begleitung erst ermöglichen. Darin wird so zu sagen mitgeteilt, was notwendig ist.

Es birgt eine große Verantwortung die verstanden und geschult gehört, um eine sichere und adäquate Anleitung sowie Begleitung geben zu können. Es bedeutet auch seine Fähigkeiten zu kennen und zu beherrschen. Es ist ein stetiges sich selbst kennen lernen und weiterentwickeln.

Es ist ein hineinwachsen. Man wächst mit den Aufgaben mit. In der Regel begegnet einem das, was auch zu bewältigen ist und dem Entwicklungsstand entspricht. Je weiter die Entwicklung ist, desto umfangreicher werden auch die Aufgaben. Immer den Fähigkeiten entsprechend.

Sich als Heilerin oder Heiler zu entdecken, ist ein Weg, der in die Eigenverantwortung und zu sich selber führt.

Für Interessierte bieten wir den Heilerkreis und Seminare an. Für Menschen die ihre Berufung zum Beruf machen wollen, bieten wir zusätzlich eine individuelle Schulung in einer festen Gruppe an.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ⓒ Dina & Christoph Helmes