Über uns:

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite!

Dina-Christoph (1)

Lehrer und Botschafter der lichtvollen Geistwelt

Dina Helmes
geb. 1971 in München
gelernte Erzieherin
energetisch-mediale Heilerin
freie Reiki-Lehrerin und
freie Reiki-Großmeisterin
Christoph Helmes
geb. 1967 in Wesel
gelernter Steinmetz
energetisch-medialer Heiler
freier Reiki-Lehrer und
freier Reiki-Großmeister

 

 

 

 

 

 

Dina Helmes

Ich erblickte im Juli 1971 in München das Licht der Welt. Dort verweilte ich die meiste Zeit meines Lebens. Bis ich 1998 das erste Mal nach Arizona USA flog. Für mich so beeindruckend, dass ich 1999 gleich wieder hin bin. Da wurde mir klar, dass ich mich zum ersten Mal in meinem Leben zu Hause fühlte. August 2000 flog ich nochmal, diesmal blieb ich fast zwei Jahre.

Diese Zeit war für mich unendlich lehrreich und wichtig. Dort fand ich mein Gottvertrauen wieder. Ereignisse die sich aneinander reihten, bewiesen mir seine Existenz. Damals empfand ich es als furchtbar zurück nach Deutschland zu müssen. Heute weiss ich warum. Es begann ein Weg, den ich rückblickend als große Reise der Erkenntnis verbuche.

Ich befand mich, wie schon zuvor, wieder in einem System, dass für mich immer mehr zum Schein als Sein wurde. Ich eckte mit meinen Vorstellungen öfters an als mir lieb war und bekam immer größere Schwierigkeiten. Meine Schwerpunkte und Wertvorstellungen teilten damals leider nur sehr wenige.

Im nachhinein bekam ich die Erklärung für mein anders sein: „Du bist ein Mensch der neuen Zeit!“

Mein erstes richtiges Einsteigen in die geistige Welt war im Mai 2006. Davor hatte ich schon diverse Erlebnisse, die für mich allerdings zu tiefst beängstigend waren. Dennoch behielt ich meine Faszination. Aus diesem Grunde stellten meine Freundin und ich einen Channeling-Workshop auf die Beine, an dem ich dann nicht mehr teilnehmen wollte. Meine Freundin drohte damit, mir die Freundschaft zu kündigen. Also nahm ich daran teil.

Somit war es um mich geschehen. Der Kursleiter eröffnete mir, ich sei eine Heilerin! Da stand ich nun, wie ein begossener Pudel. Ich hatte damals nicht die geringste Ahnung von dem was auf mich zu kommen würde. 2007 kündigte ich erneut meine Anstellung als Erzieherin und eröffnete am 25.09.2007 meine Praxis.

Nun bin ich immer noch hier und bin dankbar so viel gelernt zu haben. Die Anleitung und Begleitung anderer in ihrem Leben und all das Erfahrene weitergeben zu können, macht mir große Freude und erfüllt mein Leben. Hinzu kommt die Möglichkeit auch in Arizona USA spirituelle Seminare anbieten zu können, mir mehr als entgegen.

 

Christoph Helmes

Geboren wurde ich 1967 in Wesel als fünftes von sieben Kindern.

Nach einem schweren Schicksalsschlag verlor ich mich in meinem Leben. Es wurde sinnlos, da ich mich weigerte die Zeichen, die mir geschickt wurden, wahrzunehmen. Das endete Anfang März 2004 in einem Selbstmordversuch.

Ich war der Meinung ohne mich würde es allen besser gehen. Meine damalige Frau fand mich kurz bevor ich sterben konnte und man begann sofort mich ins Leben zurückzuholen. Ich lag drei Tage im Koma und mußte den ganz normalen Weg der Schulmedizin gehen. Das hieß Entgiftungsstation, danach die Einlieferung in die Psychiatrie und anschließend Psychotherapie.

Damals war ich stocksauer, dass man mich zurück geholt hatte, obwohl ich doch schriftlich darum gebeten hatte genau dies nicht zu tun.

Während meines Komas erlebte ich so unbeschreiblich schöne Dinge, dass ich schon gar nicht mehr zurück wollte. Mein Nah-Toderlebnis zeigte mir ganz deutlich wie wundervoll es in der anderen Welt ist. Trotzdem entschied ich mich freiwillig zurück zu kommen. (Was ich in meinen Meditationen gezeigt bekam.)

Fast sechs Monate später, im September 2004, meinte eine damalige Bekannte, ich solle es doch mal mit Meditieren versuchen. Seit sie meditierte ging es Ihr viel besser. Was hatte ich schon zu verlieren? Also versuchte ich es. Nach wochenlangem versuchen wollte ich wiederholt aufgeben. Es klappte mit dem Meditieren überhaupt nicht. Ich ließ mich nochmals überreden und hatte ein „Meditationserlebnis“!

Im Laufe der Zeit erhielt ich durch das Meditieren den Zugang zur lichtvollen Geistwelt. Nach und nach zeigten sie, warum ich selbst nicht hatte sterben wollen. Sie bewiesen mir, dass ich nicht alleine bin.

Ich erfuhr meine Lebensaufgabe und die lichtvolle Geistwelt zeigte mir, wie ich mich selbst bei meinem dreifachen Wirbelsäulenschaden behandeln kann. Nach und nach benötigte ich keine Schmerzmittel mehr. Die lichte Geistwelt zeigte mir wie ich meine Tablettenabhängigkeit wieder los wurde. Mein Leben hat sich dadurch total verändert. Worüber ich mehr als glücklich bin.

Heute lebe ich gerne hier auf dieser Welt und genieße jeden Tag. Trotzdem freue ich mich auf den Tag, an dem meine Seele wieder nach Hause gehen darf.

Ich liebe meine Berufung und möchte noch vielen Menschen helfen ihre Lebensaufgabe zu finden. Ebenso Menschen mit Rückenproblemen zu begleiten und zu zeigen wie sie sich selber helfen können. Durch meine besondere Fähigkeit direkt mit der lichtvollen Geistwelt kommunizieren zu können und mein Wissen über diese, ist es mir möglich, Fragen über die geistige Welt zu beantworten und den Menschen den Zugang zu erleichtern. Durch den direkten Kontakt erhalte ich immer mehr Wissen. Es liegt mir sehr am Herzen über Fehlinformationen, die die Geistwelt betreffen, aufzuklären.

 

Wir freuen uns darauf Sie kennenlernen zu dürfen.